Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Erlebnisse
Nicht selten hört man, dass Homeschooling-Kindern wichtige Erlebnisse vorenthalten werden, zum Beispiel der Schulweg, die Schulreise, das Klassenlager oder das Krippenspiel. Interessant dabei ist, dass es kaum je um das Lernen selber geht (also um das, wofür die Schule eigentlich in erster Linie wäre) - es sind lediglich "Nebenschauplätze" der Schule, die scheinbar einen Schulbesuch so wichtig machen, dass es für das Kind angeblich ein Nachteil ist, wenn es da nicht dabei sein darf.

Vergessen oder ignoriert dabei wird gerne, dass zum einen Homeschooling-Kinder dafür ganz viele negative Erlebnisse (wie z.B. Ausgrenzung, Mobbing, Leistungs-/Prüfungsstress, stundenlanges Sitzen im Schulzimmer, Über- oder Unterforderung, sich langweilen, etc.) nicht erleben müssen. Und zum anderen sind sich die meisten Leute, die Homeschooling nicht wirklich kennen, gar nicht bewusst, wie viele spezielle, beglückende Erlebnisse Homeschooling-Kinder tagtäglich erleben dürfen!

Zu diesem Punkt müsste man deshalb die Skeptiker fragen: "Wissen Sie eigentlich, um wie viele tolle Erlebnisse das Kind geraubt wird, weil es tagtäglich die Schulbank drücken muss?"

 

Übersicht Stichwortverzeichnis